Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands ab 75 € Bestellwert | Davor 4,99 € | 10% Rabatt auf deine erste Bestellung mit Rabattcode: Ersti

Baumwolle

Geschichte

Die weichen Baumwollfasern werden schon seit tausenden von Jahren benutzt um Stoffe daraus zu produzieren. Der älteste Baumwollstoff wurde in einer mexikanischen Höhle gefunden und ist fast 8000 Jahre alt.

 

Doch erst durch die industrielle Revolution, die das Weiterverarbeiten der Baumwolle effektiver und günstiger machte gewann die Faser an Bedeutung. Anfang des 20. Jahrhunderts hatte Baumwolle einen Marktanteil von 75%. 2019/2020 lag die weltweite Erntemenge der Faser bei ca 26 000 000 000 Kg.

 

Leider bringt der intensive Anbau der durstigen Pflanze einige Nachteile mit sich, wie man im folgenden Video der Nasa sehen kann.

Durch den intensiven Anbau von Baumwolle und die künstliche Bewässerung der Felder ist der Aral See, einst der viertgrößte Süßwassersee der Welt heutzutage zu 90% ausgetrocknet.

Darum findest Du bei uns ausschließlich Bio Baumwolle

 

Bio Baumwolle wird meistens auf kleinen familienbetriebenen Farmen angebaut, deren Farmer*innen einen fairen Preis für ihre Ernte bekommen. Bio Baumwolle wird außerdem in Gebieten jultiviert in denen die Niederschlagsmenge ausreichend ist um die Felder zu bewässern, so dass sie kaum künstlich bewässert werden muss. Außerdem wird beim Anbau gänzlich auf gefährliche Chemikalien, sowie Pestizide oder synthetische Düngemittel verzichtet.

 

In Zahlen

 

90% weniger Wasserverbrauch 

70% weniger CO2

62% weniger Energieverbrauch 

Eigenschaften

Robust, Haltbar

Temperaturregulierend

Feuchtigkeitsregulierend

Antibakteriell 

Hoher Schutz vor UV-Strahlung

Resistent gegen Motten und Käfer

Nachhaltigkeit

 

Die weltweite Textilproduktion hat sich seit dem Jahr 2000 mehr als verdoppelt. Im Jahr 2014 wurden erstmal mehr als 100 Milliarden Kleidungsstücke neu produziert. 

 

Der intensive Anbau von konventioneller Baumwolle verursacht katastrophale Schäden in der Natur und setzt die Gesundheit ganzer Gemeinden aufs Spiel. In den Gebieten in Indien, in denen viel Landwirtschaft betrieben wird, ist erwiesenermaßen die Krebsmortalität signifikant höher

 

Eine Lösung ist Bio Baumwolle, da der kontrolliert biologische Anbau für Mensch und Natur unbedenklich ist. Allerdings ist die Fläche auf der Baumwolle natürlich wächst begrenzt und nicht ausreichend um die weltweite Nachfrage zu bedienen 

 

Aus diesem Grund sollte man immer auch alternative Fasern in Betracht ziehen. Ein großes Potential sehen wir außerdem im Recycling von Baumwolle 

 

Recyelte Baumwolle

 

Jeder Deutsche kauft etwa 60 neue Kleidungsstücke pro Jahr und trägt diese halb so lange wie vor 15 Jahren. Das bedeutet auch, dass es immer mehr Textilabfälle gibt. Jährlich werden ungefähr 1,3 Millionen Tonnen Kleidung entsorgt. Leider wird nur ein geringer Teil davon recycelt. Eher sollte man sagen, dass es down gecycelt wird, denn meistens entstehen Putzlappen daraus.

 

The Critical Slide Society zeigt, dass man auch neue T-Shirts daraus produzieren kann. 

 

Auch in den Jeans von MUD Jeans ist ein Anteil von 40% aus recycelter Baumwolle. 

 

 Vorteile

 

Reduktion von Textilabfällen 

Kein Einsatz von Pestiziden und synthetischen Düngemitteln

Wasserverbrauch ist geringer  

Weniger CO2 Verbrauch

 

 

ZURÜCK NACH OBEN